Vegane Baukastenrezepte

Vollwertig, knackig, vegan: Der Keks zum Tee!

Baukasten heißt:

Viele Zutaten sind innerhalb ihrer Gruppe austauschbar!

 

250g vegane Margarine (Bitte darauf achten, dass sie zum Backen geeignet ist)

250g Walnusskerne (oder eine Mischung aus Walnüssen und Mandeln)

200g Vollrohrzucker (andere Zuckersorten haben eine etwas stärkere Süßkraft)

200g Weizenvollkornmehl (oder Dinkelvollkornmehl)

150g Dinkelflocken (oder Haferflocken)

100 ml Pflanzenmilch (alle Sorten sind gut geeignet)

1 TL Weinstein - Backpulver

4 - 5 Tropfen Bittermandelaroma

 

So schnell sind die Kekse gebacken -  Du brauchst dafür kein Rührgerät:

 

1) Zucker und Margarine in einem größeren Topf bei kleiner Hitze schmelzen, bis der Zucker gelöst ist.

2) Pflanzenmilch und Mandelaroma zugeben und gut verrühren.

3) Mehl mit Backpulver vermischen und darunter rühren, ebenso die Dinkelflocken

4) Teigmasse abkühlen lassen, währenddessen den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen

5) Nüsse hacken und unter den Teig heben

6) Backtrennpapier aufs Backblech legen und mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen abstechen und aufs Blech legen (auf ein Blech passen ca. 25 Kekse, so dass du zwei Bleche/50 Kekse erhältst).

7) Kekse ca. 12 Minuten goldbraun backen

Sie sind anfangs noch weich und sollten mit dem Papier vom Blech gezogen werden, damit sie abkühlen und fest werden können. Danach sind sie knusprig.

 

Voilá: Der perfekte Keks zum Roibos - Latte

Kommentar schreiben

Kommentare: 0