Ayurveda Baukasten Rezepte

Mango - Chutney

 

Neulich auf dem Markt ...

 

Wir wollten alles Mögliche kaufen, aber eigentlich keine Mangos. Irgendwie sprachen sie aber zu uns. Wir nahmen vier Stück.

 

Zwei davon waren noch recht fest. Da gerade sowieso die Curry Zeit beginnt, war klar, was daraus werden würde ...

 

Baukasten - Rezept: Eure Vorräte entscheiden, wie das Gericht genau ausfällt ...

 

Dann seht mal eure Reserven durch!

 

  • 100g Trockenfrüchte (z. B. Datteln, Apfelringe, Feigen, Papayas oder eine Mischung) fein würfeln und in kochendem Wasser vier Stunden einweichen
  • 2 Mangos schälen und kleinwürfeln
  • 1 EL Ghee in einem Topf schmelzen
  • 1 Stück Ingwerwurzel, fein gehackt, zugeben
  • 1 TL Kurkuma zugeben
  • 1 frische oder getrocknete Chilischote, feingehackt, hinzufügen
  • 3 EL braunen oder weißen Zucker zugeben und bei mittlerer Hitze karamellisieren.

 

  • Die klein geschnittenen Mangos und die Trockenfrüchte zugeben
  • Die Schale von 2 Orangen oder Zitronen abreiben und zugeben, den Saft auspressen und auch dazu tun
  • 1 TL Garam Masala zufügen
  • 100 gr. Kokosraspeln zugeben (können entfallen)
  • Alles ca. 30 Min. leicht köcheln lassen. Mit (Stein(salz) abschmecken

 

Vor dem Abfüllen in Gläser solltet ihr die Mangos leicht zerdrücken.

 

Dieses Chutney ist süß - scharf. Im Gegensatz zu konventionellen Rezepten fehlt bewusst der Essig, der für längere Haltbarkeit sorgt.

Wenn ihr das Chutney wie Marmelade abfüllt und sofort verschließt, sollte es sich aber ein paar Wochen halten. Angebrochene Gläser gehören in den Kühlschrank und sollten regelmäßig überprüft werden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0